Grüne, Linke und SPD beantragen Erhöhung des Etats für die Freie Szene um 3,6 Millionen Euro

Für alle Leser Am Donnerstag, 1. November, hat die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen ihre Liste von Änderungsanträgen zum neuen Leipziger Doppelhaushalt 2019/2020 vorgestellt. Der soll wahrscheinlich im Januar 2019 beschlossen werden. Aber bislang steht vieles noch nicht drin, was der Stadtrat eigentlich längst beschlossen hat. Oder was überfällig ist für die wachsende Stadt. Dass OBM Burkhard Jung gerade jetzt von „Wachstumsschmerzen“ redet, kann Fraktionsvorsitzende Katharina Krefft so nicht stehen lassen.

Leipziger Osten wird zum ersten Mal Schauplatz des Art Go East – Festivals

Der richtige Ort: Das Pöge-Haus an der Hedwigstraße im Leipziger Osten. Foto: L-IZ.de

Die zum ersten Mal stattfindende Biennale für darstellende und bildende Kunst ArtGoEast ist in vielerlei Hinsichten ein ambitioniertes Projekt: ein Festival an neun Ausstellungsorten mit über 15 lokalen und internationalen Künstlern. Es versteht sich dabei als innovatives, kritisches und nachhaltiges Projekt, dass sich trotz einer in der Stadt herrschenden Atmosphäre des Kulturüberangebots und in einem von voranschreitender Gentrifizierung geplagtem Stadtteil behaupten möchte.

Ist eine Operation bei Gallensteinen immer notwendig?

Diakonissenkrankenhaus an der Georg-Schwarz-Straße. Foto: Ralf Julke

Zivilisationskrankheit Gallenblasensteine: Schätzungen zufolge ist fast jeder zweite Deutsche über 60 Jahren davon betroffen. Schmerzhafte Begleiterscheinungen wie krampfhafte Koliken im Oberbauch machen häufig ein medizinisches Handeln notwendig. Das kommende Gesundheitsforum des Diakonissenkrankenhauses Leipzig wird sich am Dienstag, 6. November 2018, eingehend mit diesem Thema beschäftigen.

Die Waffenverbotszone in der Eisenbahnstraße stigmatitisiert das ganze Quartier

Die Eisenbahnstraße im Leipziger Osten. Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWenn Politiker versagen, werden sie zu Law&Order-Spezialisten. Dann werden irgendwo lauter Gefährder ausgemacht und lauter Schnapsideen ausgedacht, mit denen man öffentlich so tun kann, als wäre man ein prima Innenminister, der alles im Griff hat. So wie damals Sachsens Innenminister Markus Ulbig, als er Leipzigs OBM eine Waffenverbotszone in der Eisenbahnstraße aufschwatzte. Jetzt wehren sich die Engagierten aus der betroffenen Straße.

Smart City: Ideen.Forum mit Ministerpräsident – Jetzt Fragen zur Mobilität von morgen an Ministerpräsident Michael Kretschmer stellen

AfD-Koalition für die CDU Sachsen ausgeschlossen: Michael Kretschmer beim Sachsengespräch am 10. Oktober in der Uni Leipzig. Foto: L-IZ.de

Wieviel Zukunft steckt in der E-Mobilität? Werden Autos bald wie von Geisterhand und sicherer Fahren als Menschen? Wieviel Silicon Valley hat Sachsen zu bieten? Und was macht die vernetzte Stadt mit unserer Gesundheit? Am 14. November 2018 treten Politik, Wissenschaft, Unternehmen, Start Ups und Verbände mit denen in den Dialog, die die vernetzte Stadt von morgen betrifft: Die Verbraucher.

Benefizkonzert mit Prof. Ludwig Güttler in der Thomaskirche Leipzig

Westgiebel der Leipziger Thomaskirche. Foto: Ralf Julke

Die Johann-Sebastian-Bach-Stiftung Leipzig lädt zu einem Benefizkonzert mit Ludwig Güttler und Volker Stegmann (Trompete und Corno da caccia) sowie Friedrich Kircheis (Orgel) ein. Es erklingen Werke von von Nicolaus Bruhns, Jean Baptiste Loeillet, Johann Gottfried Walther, Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Gottfried August Homilius, Felix Mendelssohn Bartholdy u. a.

Schulmuseum lädt zu Zeitzeugengespräch mit dem Holocaust-Überlebenden und ehemaligem Leipziger Schlomo Samson ein

Das Schulmuseum am Goerdelerring 20. Foto: L-IZ.de

Im Gedenken an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren wird der ehemalige Leipziger Bürger Schlomo Samson am Dienstag, 6. November, und am Mittwoch, 7. November, jeweils um 10:00 Uhr, auf Einladung des Schulmuseums Leipzig im Ariowitschhaus (Hinrichsenstraße 14, 04105 Leipzig) seine persönliche Geschichte als Holocaust-Überlebender erzählen.

DOK Leipzig, Tag 4: Radikaler Fokus auf Feministinnen und Opfer von Rassismus

„Der zweite Anschlag“. Foto: DOK Leipzig

Für alle LeserDer rechtsradikale Vormarsch in vielen Staaten hat sich in den vergangenen Jahren auf vielfältige Weise geäußert: zunehmender Rassismus und antifeministische Bestrebungen gehören dazu. Zwei Dokumentationen von Frauen widmen sich der Machokultur im politischen Italien und dem strukturellen Rassismus in Deutschland – und konzentrieren sich dabei radikal auf jene, die für das Gute kämpfen und unter den bestehenden Bedingungen leiden.

Jagd sachlich diskutieren! Gespräch mit neuem Präsidium des Landesjagdverbandes

Thomas Schmidt (CDU), Umweltminister Sachsen. Foto: L-IZ.de

Umweltminister Thomas Schmidt hat gestern (1. November 2018) das neu gewählte Präsidium des Landesjagdverbandes Sachsen e.V. zu einem Antrittsbesuch empfangen. Im Mittelpunkt des Gespräches stand der Austausch jagdpolitischer Positionen, darunter der Beitrag der Jägerschaft bei der Vorsorge gegen die Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest, die Bejagung invasiver Arten – insbesondere des Waschbären -, der Umgang mit dem Wolf sowie die Bejagung des Rotwildes.

Der Kleine Prinz kehrt zurück oder Die Frage nach dem Glück, das wir nicht mehr sehen

Jacek Joav Schäfer-Jasinski: Der Kleine Prinz kommt zurück. Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWer kennt ihn nicht, den kleinen Prinzen aus Antoine de Saint-Exupérys berühmten Buch „Le petit prince“ von 1943, das ich nun beinah ein Kinderbuch genannt hätte. Aber eigentlich ist es ja keins. Eigentlich ist es ein Traumbuch. Ein Buch darüber, wie wir gern wären, wenn wir aufmerksamer wären und mitfühlender, als wir sind. Wir – auf unserem kleinen Planeten. Ein Buch, das zu immer neuen anderen Büchern anregt.

Schkeuditz: Hochwasserschadensbeseitigung an der Neuen Luppe – Sicherung der Flusssohle zum Schutz des Auenwaldes

Die Neue Luppe nach einem kleinen Hochwasser. Foto: Ralf Julke

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen hat gestern (Donnerstag, 1. November 2018) mit Bauarbeiten an der Neuen Luppe in Schkeuditz (Lkr. Nordsachsen) begonnen. Am Gewässer werden die Schäden aus dem Hochwasser 2013 beseitigt. Außerdem soll die Maßnahme einem weiteren Absinken des Grundwasserspiegels im Leipziger Auenwald entgegenwirken. Die Arbeiten sollen im Februar 2019 abgeschlossen sein und kosten rund 900.000 Euro. Finanziert wird die Maßnahme aus Mitteln des Bundes und des Freistaates Sachsen.

Neue Elektrofahrzeuge für die Stadtverwaltung

E-Autos der L-Gruppe vorm Eingang des Neuen Rathauses. Foto: Ralf Julke

Als Ersatz für vorhandene Dienstfahrzeuge kauft die Stadtverwaltung Leipzig Elektrofahrzeuge im Wert von rund 1,3 Millionen Euro. Das geht aus der Dienstberatung des Oberbürgermeisters hervor. Die Mehrkosten dieser Anschaffung werden mit 75 Prozent vom Bund gefördert. Leipzig trägt damit dem städtischen Energie- und Klimaschutzprogramm Rechnung.

Grüne Landtagsabgerodnete Claudia Maicher sammelt Unterschriften für den Volksantrag für Gemeinschaftsschulen in Sachsen

Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Claudia Maicher (B90/Grüne, MdL). Foto: Juliane Mostertz

Die Leipziger Landtagsabgeordnete Claudia Maicher wirbt gemeinsam mit dem Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Leipzig für den ‚Antrag für längeres gemeinsames Lernen in Sachsen‘: „Die Möglichkeit Gemeinschaftsschulen als Regelschulform zu gründen, fordern wir Grünen in Sachsen schon lange. In anderen Bundesländern, beispielsweise in Thüringen, ist dieses Schulmodell bereits sehr erfolgreich. ”