Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 1. November: Fußgänger schwer verletzt, Acht Fäuste für zwei Bier, Busfahrer attackiert

Trotz roten Lichtzeichens überquerte ein Fußgänger (24) die Permoserstraße und wurde dabei von einem BMW erfasst +++ Vier Männer hatten in der Stuttgarter Allee nahe der Grünauer Welle einen Mann (28) zusammenschlagen, weil er sein Bier nicht teilen wollte +++ Ein Busfahrer (34) wurde in Reudnitz an der Lipsiusstraße von einem VW Passat blockiert. Der Busfahrer hupte woraufhin der Autofahrer erst Platz machte, anschließend aber ausstieg und auf den Busfahrer einschlug bevor er verschwand +++ Der am Montag gestohlene Schäferhund Resho ist wieder da

Der bei Görlitz gefundene Audi A 5. Foto: Polizeidirektion Leipzig

Polizeibericht, 30. Oktober: Audi aufgefunden, Drei Autodiebe in Haft, Gutscheinkarten gestohlen

Unbemerkt verschwanden in der Nacht zwei Audi A5 aus Probstheida. Auf einem Feld nahe Görlitz wurde einer verlassen entdeckt, der zweite wurde in der Nacht auf polnischem Hoheitsgebiet durch Polizeibeamte gestoppt und der Fahrer festgenommen +++ Das wiederholte Auftauchen am Tatort in der Zweifelstraße wurde drei Autodieben zum Verhängnis, die sich zuvor an einem Audi Q5 zu schaffen gemacht hatten. Der Besitzer hatte sie schon beobachtet, die Polizei informiert, die die Täter schließlich festnahmen +++ Ein Ladendieb wurde in einem Einkaufsmarkt in der Portitzer Straße beim Stehlen von insgesamt 45 Gutscheinkarten im Wert von 3.325 Euro ertappt.

Störer
Gesucht: Der entführte Resho. Foto: Polizeidirektion Leipzig

Polizeibericht, 29. Oktober: Nächtliches Dognapping, Fußgänger schwer verletzt, „Parkrächer“

Eine Person betrat das Gelände einer Firma in Eutritzsch und begann sogleich, mit dem acht Monate alten Schäferhund zu spielen, um ihn kurz darauf anzuleinen und ihn durch ein zuvor geschnittenes Loch im Zaun zu entführen – Zeugen gesucht +++ +++ Ein Fußgänger überquerte die Dresdner Straße im Einmündungsbereich Augustenstraße, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Der 20-jährige Fußgänger schleuderte gegen das Fahrzeug und wurde schwer verletzt +++ Ein selbsternannter „Parkrächer“ brachte im Leipziger Zentrum an falsch parkende Fahrzeuge „Krallen“ an.

Wer weiß, wo das Motorrad ist? Foto: privat

Polizeibericht, 26. Oktober: Motorrad verschwunden, Aggressiver Radfahrer gesucht, Juwelier und Einkaufsmarkt heimgesucht

Abgebildetes Motorrad verschwand vom Straßenrand der Perthesstraße +++ In der Arthur-Hoffmann-Straße/Kurt-Eisner-Straße krachte ein von rechts kommender Radfahrer in ein Auto und stürzte. Als die Fahrerin dem Gestürzten helfen wollte, reagierte dieser extrem aggressiv +++ In der Arthur-Hoffmann-Straße machten sich Einbrecher mit schweren Gerätschaften auf zu einem Juwelier. Dort zersägten sie die Gitterstäbe eines Hinterhoffensters und stahlen Schmuck in noch unbekannter Höhe +++ Auch ein Einkaufsmarkt in der Burgauenstraße wurde von Einbrechern heimgesucht – In allen Fällen werden Zeugen gesucht.

Polizeiwagen. Foto: Lucas Böhme

Polizeibericht, 25. Oktober: Dreiseitenkipper gestohlen, Fußgänger schwer verletzt, Versuchte schwere Brandstiftung

Von einer Baustelle im Freibad in Bad Düben wurde ein Dreiseitenkipper im Wert von etwa 15.000 Euro gestohlen – Zeugen gesucht +++ In der Georg-Schwarz-Straße geriet ein Mann beim Einsteigen aus noch nicht geklärter Ursache unter die Straßenbahn und wurde zunächst mehrere Meter mitgeschleift +++ Die Feuerwehr eilte in den Andromedaweg in Grünau zu einem Brand im Fahrradkeller. Die Kripo ermittelt nun wegen versuchter schwerer Brandstiftung.

Störer
Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 23. Oktober: Straßenbahn nicht beachtet, Fliegende Mülltonne, Wahnsinnige Flucht

In der Karl-Liebknecht-Straße parkte ein Mercedes-Fahrer aus und beachtete dabei die herannahende Straßenbahn nicht, die eine Vollbremsung hinlegen musste wodurch eine 72-Jährige zu Fall kam +++ In Markkleeberg ließ ein unbekannter Täter Mülltonnen fliegen – mitten auf die Frontscheibe eines Toyota – In beiden Fällen sucht die Polizei nach Zeugen +++ In Oschatz kam es zu einer wahrlich wahnsinnigen Flucht vor der Polizei.

NoLegida, Polizei und Legida am 27. April 2015. Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 22. Oktober: Autos und Motorräder weg, Bauabsperrungen brannten, Diesel abgezapft

Zwei Autos und drei Motorräder im Gesamtwert von mindestens 50.000 Euro wurden die Beute von Dieben in Reudnitz, Möckern, im Zentrum und in Lindenthal +++ Unbekannte entfachten am Sonntagmorgen im Zentrum auf der Beethovenstraße ein Feuer, indem sie Bauabsperrungen zusammentrugen und alles anzündeten. Auch eine mobile Toilette geriet in Flammen +++ In Groitzsch wurde von einem abgestellten Sattelzug der Tank aufgebrochen und aus diesem ca. 200 Liter Dieselkraftstoff gestohlen – Zeugen gesucht.

Polizeiwagen. Foto: Lucas Böhme

Polizeibericht, 19. Oktober: Zu Boden gestoßen und beraubt, Einbüche im Zentrum, Bargeld und Laptop gestohlen

Zu Boden gestoßen und beraubt wurde gestern Früh eine 35-jährige Frau an der Ecke Kohlweg/Baunackstraße in Schönefeld. Der unbekannte Täter stieß sie zu Boden und flüchtete dann zu Fuß – Zeugen gesucht +++ Gleich drei Einbrüche waren am Donnerstag in einem Gebäudekomplex zu in der Kleinen Fleischergasse im Zentrum verzeichnen. Dort stahl der unbekannte Täter eine nicht unerhebliche vierstellige Summe +++ Ein Einbrecher konnte in ein Hotel in der Lindenauer Aurelienstraße eindringen, wo der Täter unerkannt mit Bargeld sowie einem Laptop im Wert einer vierstelligen Summe entkommen konnte.

Quelle: www.polizei-beratung.de

Tag des Einbruchschutzes am 28. Oktober 2018

Ein Einbruch in die eigenen vier Wände ist für viele Menschen ein großer Schock. Die Verletzung der Privatsphäre, das verlorengegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwerwiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, sind für die Betroffenen meist schlimmer als der rein materielle Schaden. Experten schätzen, dass zahlreiche private Häuser und Wohnungen nicht genügend gesichert sind. Einen hundertprozentigen Schutz vor Einbrüchen gibt es nicht. Allerdings: Durch richtiges Verhalten und geeigneter Sicherungstechnik können viele Einbrüche verhindert werden!

Störer
Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 18. Oktober: Zum Stehlen gezwungen?, 8-Jährige verletzt, Unfallfahrer gesucht

Ein Jugendlicher wurde in einem Elektronikfachgeschäft am Brühl beim Stehlen erwischt. Der 14-Jähriger behauptete, von drei anderen Jugendlichen gezwungen worden zu sein, den Diebstahl zu begehen +++ In Ramsdorf stieß eine 8-Jährige mit einem anderen Radfahrer zusammen, der danach einfach von dannen vor +++ In Eilenburg streifte ein Fahrzeug einen haltenden weißen Skoda im Frontbereich, „nahm“ anschließend noch eine Straßenlaterne mit und fuhr sehr rasant davon – In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen.

Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ

Polizeibericht, 17. Oktober: Motorrad gestohlen, Vermeintliche Stadtwerkemitarbeiter, Rabiate Buspassagierin

In Wiederitzsch, Martinshöhe, wurde ein Motorrad in einem Zeitwert von ca. 10.000 Euro gestohlen – Zeugen gesucht +++ Als vermeintliche „Mitarbeiter der Stadtwerke“ verschafften sich Betrüger Einlass in Wohnungen +++ Ziemlich verzweifelt wurde die Polizeidirektion Leipzig von einem 30-jährigen Verantwortlichen des Busterminals angerufen. Grund war eine 24-Jährige Buspassagierin, die sich standhaft weigerte auszusteigen.

Das aufgenähte Logo aus dem Fall mit dem bestohlenen, behinderten Rentner, Foto: Polizeidirektion Leipzig

Polizeibericht, 16. Oktober: Tramfahrer verletzt, 78-Jährigen bestohlen, Gefährliche Körperverletzung, Rechtmäßiger Fahrrad-Besitzer gesucht

Am Montagvormittag wurde ein älterer Herr (78) An der Märchenwiese bestohlen. Offenbar wurde der gehbehinderte Mann zu Fall gebracht und seiner Geldbörse beraubt. Die unbekannten Täter flohen im Auto und ließen dabei verschiedene Kleidungsstücke auf dem Gehweg zurück +++ Der Fahrer einer Straßenbahn der Linie 15 geriet mit zwei rabiaten Fahrgästen aneinander, die ihn nach Verweisung aus der Tram mit Pfefferspray besprühten, schlugen und zum Schluss noch mit einer Glasflasche bewarfen +++ Zwei Männer wurden vor einem Einkaufsmarkt im Allee Center von einer Gruppe von etwa zehn Personen attackiert und verletzt. In allen Fällen und zu weiteren sucht die Polizei Zeugen.

Störer
Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 15. Oktober: Schwer verletzt vor Disco, mit Axt durch die Straße, Bargeld statt Wurst gesucht

Sonntagnacht kam es vor einer Discothek in der Leipziger City zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurde ein 22-Jähriger mit einem mit einem scharfen Gegenstand schwer verletzt +++ Mit einer Axt unterwegs war ein Mann in der Waldbauer Straße. Nach heftiger Gegenwehr konnte die Polizei ihn überwältigen +++ Im Ranstädter Steinweg wurde eine Fleischerei von Einbrechern heimgesucht, die einen hohen dreistelligen Betrag stahlen.

Polizeiwagen. Foto: Lucas Böhme

Polizeibericht, 12. Oktober: Autoeinbrecher unterwegs, 300 kg schweres Tor gestohlen, Lkw-Fahrer gesucht

An der Straße des 18. Oktober brachen Unbekannte in einen BMW ein und entwendeten eine Reisetasche sowie einen Aktenkoffer mit diversen Dokumenten und Bargeld +++ In Grimma wurde ein knapp 300 kg schweres Tor gestohlen – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ Zu einem Unfall in Dölzig, bei dem ein Lkw-Fahrer angeblich einen Anhänger im Gebüsch zu verstecken versuchte, wird ein weiterer Lkw-Fahrer als Zeuge gesucht, der den Vorfall beobachtet haben soll.

Foto: L-IZ.de

Polizeibericht 11. Oktober: Harley Davidson weg, Einbruch in Tankstelle, Skulptur beschmiert

Ein unbekannter Täter entwendete eine gesichert abgestellte rot-graue Harley Davidson in der Gregor-Fuchs-Straße in Anger-Crottendorf +++ Unbekannte Täter schlugen in der Nacht zum Mittwoch die Zugangstür einer Tankstelle ein und entwendeten eine größere Menge an Zigarettenpackungen – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ In einer zu einer Klink gehörenden Parkanlage in der Grünauer Nikolai-Rumjanzew-Straße wurde eine Skulptur mit Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen beschmiert.

Störer
Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ

Polizeibericht 10. Oktober: Einbruch in An- & Verkauf, Schmiererei dümmster Sorte, Quad entwendet

Ein Unbekannter schlug die Schaufensterscheibe eines An- und Verkaufs in der Lützner Straße in Lindenau ein und entwendete mehrere Handys verschiedener Marken IM Wert von rund 8.000 Euro +++ Unbekannte Täter trugen auf dem kombinierten Rad- und Fußweg an der Kreuzung Friedrich-Naumann-Promenade/Leipziger Platz in Oschatz in roter Farbe zweifach das Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation auf. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen +++ In der Miltitzer Straße wechselte ein Quad den Besitzer – In allen Fällen und zu zwei Verkehrsunfällen werden Zeugen gesucht.

Foto: L-IZ.de

Polizeibericht 9. Oktober: Einbruch in Reko-Haus, Messinstrumente im Visier, Verprügelt

Einbrecher suchten ein Reko-Haus in der Max-Beckmann-Straße im Zentrum und stahlen etwa 40 Handwerkzeuge im Wert einer hohen vierstelligen Summe +++ Messinstrumente waren das Ziel von Dieben in der Schönauer Hafenstraße. Aus einem Büro entwendeten sie verschiedene Messgeräte und eine Kamera +++ Im Nachtbus N3 wurde ein 28-Jähriger angegriffen und verprügelt – In allen drei Fällen und zu weiteren werden Zeugen gesucht.

Polizeiwagen. Foto: Lucas Böhme

Polizeibericht 8. Oktober: Einbruch in Tankstelle, Fahrzeuge zerkratzt, Laubeneinbrecher ertappt

Ein Gullydeckel diente in der Mockauer Straße als Einbruchswerkzeug in eine Tankstelle. Die Einbrecher entwendeten Zigaretten +++ Mit einem spitzen Gegenstand ließen in der Wiskenstraße unbekannte Täter ihre Wut an acht ordnungsgemäß abgestellten Fahrzeugen aus, indem sie den Lack zerkratzten +++ Eine Kleingartenpächterin (62) ertappte einen unerwünschten Besucher in ihrem Garten beim Durchsuchen der Laube – In allen Fällen und zu weiteren werden Zeugen gesucht.

Polizeifahrzeug am Zugang Petersstraße. Foto: Ralf Julke

Polizeibericht 5. Oktober: VW Bus brannte, Tabak geklaut, Schaf und 13 Enten gestohlen

In Connewitz bemerkte ein Ehepaar an der Ecke Teichstraße/Mühlholzgasse, dass ein am Straßenrand abgestellter VW T 5 Feuer gefangen hatte und rief die Feuerwehr. Bis zu deren eintreffen griff das Paar dann aber selbst zu einem Feuerlöscher und erstickte den Brand +++ Einfach so mitgenommen hat ein unbekannter Täter mehrere Tabakbeutel aus einem Tabakwarenshop in der Delitzscher Landstraße in Wiederitzsch +++ In Böhlen wurden von einem Hof ein Schaf und 13 Enten gestohlen – In diesen und noch weiteren Fällen werden Zeugen gesucht.

Störer
Die beschlagnahmte Ladung. Foto: PD Leipzig

Drogenkurier in Leipzig gestellt

Am Mittwochmittag widmeten sich drei Beamte des Polizeireviers Leipzig-Südost im Zuge ihrer Streife einem Transporter mit einem osteuropäischen Kennzeichen. Als sie in der Sommerfelder Straße eine allgemeine Verkehrskontrolle begannen, ahnten sie noch nicht, welcher Zufallstreffer vor ihnen stand. Zunächst galt es jedoch, eine große kommunikative Hürde zu überwinden, denn der ebenfalls osteuropäische Fahrer (63) sprach kein Deutsch.

Foto: L-IZ.de

Polizeibericht 4. Oktober: Drängler unterwegs, Multivan gestohlen, Einbruch in Beautystudio, Jahresernte verbrannt

Gestern Nachmittag überholte der Fahrer eines Audis mit Leipziger Kennzeichen einen BWM und zwang diesen zu einer Notbremsung, sodass er verunglückte. Anschließend floh der Unbekannte vom Unfallort +++ In Wiederitzsch wurde ein VW T5 Multivan im Wert von etwa 15.000 Euro gestohlen – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ In Grimma erlitt ein 49-Jähriger einen empfindlichen Verlust nachdem seine 170 Strohballen in Flammen aufgegangen waren.

Polizeiwagen. Foto: Lucas Böhme

Polizeibericht 2. Oktober: Radfahrerin verletzt, Gefährliche Körperverletzung, Ausgeraubt

Beim Rechtsabbiegen in die Tauchaer Straße missachtete eine unbekannte Fahrerin die Vorfahrt einer 74-jährigen Radfahrerin und stieß mit dieser zusammen, wobei sich diese verletzte. Die Autofahrerin floh von der Unfallstelle +++ Ein 35-jähriger Mann wurde vor einem Mehrfamilienhaus in der Natonekstraße in Gohlis durch vermummte Personen überfallen, geschlagen und getreten +++ Im Haltestellenbereich der Gustav-Kühn-Straße wurde ein 42-Jähriger von zwei Unbekannten von hinten angegriffen, ausgeraubt sowie geschlagen, getreten und erlitt dabei schwere Gesichtsverletzungen – In allen Fällen werden Zeugen gesucht.

Störer
Foto: Polizeidirektion Leipzig

Polizeibericht 28. September: Fellknäuel aus Müllcontainer gerettet, Vandalen unterwegs, Husky vs. Chihuahua

In einem roten Stoffbeutel verschnürt fand ein 25-Jähriger in der Waldzieststraße in Paunsdorf eine Persermix-Katze in einem Müllcontainer +++ In der Nacht zum Donnerstag zogen ein oder mehrere unbekannte(r) Täter durch die Meusdorfer Straße, Hermannstraße, Dölitzer Straße und die Bornaische Straße und beschädigten 17 am Straßenrand geparkte Autos +++ Am Donnerstagabend führte am Augustusplatz die Auseinandersetzung zwischen zwei Hunden dazu, dass sich letztlich auch mehrere Männer handfest in die Haare gerieten – In allen drei Fällen und zu weiteren Delikten sucht die Polizei Zeugen.

Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ

Polizeibericht 27. September: Fahrradfahrer abgefahren, Trickbetrügerinnen unterwegs, Rucksack geschnappt

Ein 30-jähriger Radfahrer befuhr den Fahrradweg auf der Delitzscher Straße in stadtauswärtige Richtung. Dabei wurde er von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich während der unbekannte Fahrer Fahrerflucht beging +++ Eine ältere Dame (78) wurde in der Permoserstraße von zwei Frauen angesprochen, die unter Vorwänden in ihre Wohnung gelangten und unbemerkt Goldschmuck (Ketten und Ringe) im Wert von über 1.000 Euro stahlen +++ Ein unbekannter Täter entwendete am Mittwochabend am Palmengarten einen grauen Rucksack aus dem Fahrradkorb einer 52-Jährigen. Samt Geldbörse und weiteren persönlichen Gegenständen aus dem Fahrradkorb machte er sich davon – In all diesen Fällen und noch weiteren werden Zeugen gesucht.

Beschwerden an die Polizei können als Bumerang zurückkommen. Foto: L-IZ.de

Schwerer Verkehrsunfall auf A 9 fordert vier Tote

Heute Mittag gegen 12:20 Uhr erhielt die Polizei die Information, dass es auf der A 9, in Höhe Schkeuditz/Kleinliebenau zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen ist. Hierdurch sind aktuell beide Fahrtrichtungen sowohl nach Berlin als auch nach München gesperrt.

Foto: L-IZ.de

Polizeibericht 26. September: 42-Jähriger augseraubt, Vermeintlicher Wasseruhrenableser, Vier Autos gestohlen

Auf dem Heimweg ausgeraubt wurde ein 42-Jähriger in der Gießerstraße. Plötzlich radelten zwei Männer heran, von denen ihm einer das Smartphone entriss. Später lauerten sie ihm erneut auf und entwendeten auch noch sein Portemonnaie +++ Ein angeblicher Wasseruhrenableser erleichterte in der Richard-Lehmann-Straße eine 88-Jährige um zwei Geldbörsen – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ Gleich vier Fahrzeuge wurden jeweils in der Robert-Mayer-Straße, in der Schönefelder Heinrich-Büchner-Straße sowie in der Paul-Heyse-Straße und am Wiederitzscher Rietschkebogen gestohlen.

Foto: L-IZ.de

Polizeibericht 25. September: Apothekeneinbruch, Fahrschulautos zerdeppert, Anhänger und Hebebühne angezündet

Ein unbekannter Täter drang in eine Apotheke in der Zschocherschen Allee in Grünau ein und stahl eine Geldkassette, Bargeld im unteren dreistelligen Bereich, ein Laptop und das Mobilteil des Festnetztelefons +++ In der Nacht warf ein Unbekannter in der Ratzelstraße Steine gegen geparkte Fahrschulautos. Der Schaden wird derzeit auf ca. 10.000 Euro geschätzt +++ Ein Fahrzeuganhänger und eine Hebebühne standen in Eutritzsch in der Dübener Landstraße auf dem Parkplatz eines Baumarktes in Flammen – In allen und weiteren Fällen werden Zeugen gesucht.