Radfahrverbot in Fußgängerzonen wird aktuell kontrolliert

Fußgänger und Radfahrer auf der Grimmaischen Straße in Leipzig. Foto: Ralf Julke

Derzeit wird durch Polizei und Ordnungsamt das Radfahrverbot in Fußgängerzonen kontrolliert. So konnten Ende September im Bereich der Grimmaischen Straße 33 Verstöße festgestellt und geahndet werden. Bei den Kontrollen im September wurde in 16 Fällen eine Verwarnung ohne Verwarngeld für ausreichend erachtet. Von elf Fahrradfahrern wurde durch die Polizei ein Verwarngeld vor Ort kassiert, sechs weitere Anzeigen werden durch die Zentrale Bußgeldbehörde weiterbearbeitet.

Leipzig versteckt seine Spielstraßen lieber, wo sie niemand finden kann

Erstaunlicher Befund: Die Lotterstraße ist eine Spielstraße. Foto: Ralf Julke

Ursprünglich hatte die SPD-Fraktion gefragt, wollte wissen, wie viele autofreie Straßen und Wege es in Leipzig gibt, wo Fußgänger keine Angst haben müssen, über den Haufen gefahren zu werden, und Skater auch mal unbehelligt rollen können. Also Platz zum „Spielen auf der Straße“, zum „Erlernen, üben oder praktizieren von Rad-, Rollschuh- oder Skatefahren“, wie es die SPD-Fraktion formulierte. Antwort: 1 Prozent.

Der Nordbereich des Lindenauer Marktes könnte schon bald zur Fußgängerzone werden

Nordseite des Lindenauer Marktes. Foto: Ralf Julke

Eigentlich lag es schon 2012 auf der Hand, als das Einkaufszentrum am Lindenauer Markt eröffnet wurde, dass das Verkehrskonzept an diesem so wichtigen Platz geändert werden muss. Und wenn man schon nicht von „muss“ spricht, dann könnte man von einer Chance reden, die sich hier auftat, einen wirklich beliebten Platz im Leipziger Westen deutlich aufzuwerten. Das sieht jetzt augenscheinlich auch die Leipziger Stadtverwaltung so.