4. Jules-Fantasymarkt auf dem agra-Veranstaltungsgelände Leipzig

Print Friendly, PDF & Email

Am 10. und 11. November kommen sie alle zusammen: Elben und Elfen, Orks, Nautilus- Expedienten, Harry Potter und seine Freunde, Rollenspieler aller Coleur, Ritter, Feen, Hexen und Teufel. Die illustre Mannschaft trifft sich zum vierten Mal zum Fantasymarkt „JULES“.

Richtungsweisend wurde die Veranstaltung nach dem Romanautor Jules Verne benannt: auf dem Markt ist erlaubt, was fantastisch anmutet. An die 80 Stände präsentieren sich unter diesem Motto. Angeboten werden Steampunk- Accessoires und Mode, Mittelalter- Waren aller Art, Schmuck, Kostüme und Masken, Keramik, Eisenwaren, Holzprodukte, Spiele, Seifen und Düfte und vieles mehr.

Flyer Jules-Fantasymarkt
Flyer Jules-Fantasymarkt

„Unser Ziel ist es, für das Leipziger Publikum eine außergewöhnliche Mischung anzubieten“, erklärt Veranstaltungsorganisator Henri Bibow.  Gerade in der beginnenden Vorweihnachtszeit könne man sich hier auf die Suche nach  ungewöhnlichen Geschenken begeben und würde sicher fündig.

Familien würden hier viel Spaß beim Stöbern haben, so Bibow. Zumal auch die Unterhaltung passe. Auf der Bühne in der Halle spielen die Pagan- Folk- Band „Waldkauz“ und die Dresdner Steampunk- Folk- Gruppe „Jessness“. Zahlreiche fantastische Gestalten, Ritter und Gaukler seien in der Halle unterwegs.

Vor der Halle gibt es großes Theater. Denn dort tritt mehrmals täglich der Drachen Fangdorn auf. In dem Stück um Elfen, Räuber, Ritter und einen sagenhaften Schatz ist es der Drachen, der mit seinen imposanten Flammen das Böse besiegt. Sehr zur Freude vor allem der jüngeren Zuschauer.

„Kinder lieben den Drachen“, erklärt Bibow. „Es ist unglaublich imposant. Das Feuer aus dem Maul, der Dampf aus den Nüstern und sein Gebrüll lassen selbst Erwachsene staunen. Kinder reist es vom Hocker, sie lieben den Drachen. Am Ende dürfen sie den Drachen sogar streicheln und kuscheln.“ Das sei ein großartiges Erlebnis.

Geöffnet ist „JULES IV“ im agra- Veranstaltungsgelände Leipzig am Samstag von 11 bis 23:00 Uhr und Sonntag von 11 bis 19:00 Uhr. Der Eintritt kostet 8,00 Euro für Erwachsene und 4,00 Euro für Kinder. Fantastisch gekleidete gestalten können den Einlass für 6,00 Euro passieren.
Weitere Informationen sind auf der Website www.suendenfrei.de zu finden.

Leipziger Zeitung Nr. 60: Wer etwas erreichen will, braucht Geduld und den Atem eines Marathonläufers

https://new.l-iz.debildung/medien/2018/10/Leipziger-Zeitung-Nr-60-Wer-etwas-erreichen-will-braucht-Geduld-und-den-Atem-eine-Marathonlaeufers-239317

Add a Comment