Dort wo Gewerkschaften marginalisiert sind, wirkt “der Markt”.
Für ein nachgefragtes knappes Gut (Arbeitskraft) wird ein hoher Preis bezahlt. Ist das Gut nicht knapp oder wird nicht nachgefragt, wird eben kein Preis (Entgelt) bezahlt. Oder sind die prekären Arbeitsbedingungen so, wie sie eben sind – prekär.
Warum auch sollte es besser sein? Aus Altruismus? Im Kapitalismus?

Nein, dieses “Marktgeschehen” straft nur den Fachkräftemangel der Lüge. Es gibt ihn schlicht nicht.

https://www.boeckler.de/wsi_114049.htm#